Angebot auch für höhere Ansprüche

Seite Ende 2012 betreibt der förderraum in der Stadt St. Gallen vier Cafeterien der kantonalen Verwaltung. Zudem konnte der förderraum 2015 das Personalrestaurant der Firma Schott AG in St. Gallen übernehmen. Stellensuchende Personen mit Unterstützungsbedarf erhalten hier die Möglichkeit, sich in  einem praktischen Kurs auf die Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihre Fach- und Sozialkompetenzen sowie ihre Leistungsfähigkeit zu erweitern. Die Kurse beinhalten praktische Tätigkeiten in einem professionellen Umfeld und werden durch theoretische Inputs ergänzt. Die vom RAV zugewiesenen Teilnehmer werden dabei von qualifizierten Fachpersonen gefördert und von Fachpersonen mit agogischer Zusatzausbildung begleitet.

 

Die wirtschaftsnahen und in der Regel auf vier Monate beschränkten Kurse schliessen eine Lücke in der Angebotskette zur Integration in die Arbeitswelt. Das Angebot richtet sich an stellensuchende Menschen mit sozialem oder fachlichem Unterstützungsbedarf. Das können Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sein, aber auch Personen, die aus anderen Gründen schwer zu vermitteln sind, sei es nach einer Lehre, beim Berufseinstieg oder beim Wiedereinstieg. In den Personalrestaurants erhalten die Stellensuchenden mit individuellen Arbeitstrainings und Weiterbildungsangeboten eine optimale Unterstützung.

 

Die Personalrestaurants werden nach marktwirtschaftlichen Kriterien geführt. Die Leistungen von Küche und Service messen sich am Standard anderer Gastronomieunternehmen, und die Qualität des kulinarischen Angebots erfüllt auch hohe Ansprüche. Dies zeigt etwa die Auszeichnung der Köchin Sabrina Ackermann beim nationalen Wettbewerb "Tartelletes Phantasia".

Kontakt

förderraum
Personalrestaurants
Poststrasse 15
9000 St.Gallen
Telefon 079 892 62 76

Leitung Agogik: Bettina Züblin

Leitung Personalrestaurants: Herbert Kohler